Griff zu den Sternen: Stefan Kreuz über die neuen [PEPPER]-Modelle

31. Mai 2022 – Fahrzeuge – 5 Min. Lesezeit

Seit Jahren ist Stefan Kreuz als Produktmanager eine der prägenden Figuren bei WEINSBERG. Unter seiner Feder entstanden außergewöhnliche Fahrzeuge wie etwa der CaraBus/CaraTour [OUTLAW], die MQH-Modelle oder geniale Features wie das Camper Van-Aufstelldach. Nun hat Stefan seinen Fokus von Camper Vans auf Wohnmobile gelegt. Mit den beiden neuen EDITON [PEPPER]-Modellen mit dem Stern sorgt er dabei direkt für eine echte Sensation im WEINSBERG Portfolio. Im Interview mit dem CaraBlog verrät uns Stefan, welche Besonderheiten die beiden Modelle bieten – und was es mit dem „Mythos“ des Sterns auf sich hat.

WEINSBERG: Hallo Stefan, vielen Dank für dieses Interview. Du hast Dein Aufgabenfeld vor kurzem von Camper Vans zu Wohnmobilen gewechselt. Was sind für dich die wesentlichen Unterschiede zwischen den beiden Fahrzeuggattungen?

Stefan Kreuz: Naja, auf den ersten Blick natürlich die Größe. (lacht) Nein, im Ernst: Ich habe Camper Vans schon immer gemocht, weil sie auf extrem kompakten Abmessungen unglaublich viel Ausstattung bieten. Bei einem Wohnmobil haben wir aber mehr Spielraum bei den Abmessungen, können kreativer mit Grundrissen und Ausstattungen arbeiten. Für uns in der Entwicklung bringt das etwas mehr Freiheit. Und für Kundinnen und Kunden natürlich die Qual der Wahl. Will ich möglichst kompakt reisen, gibt es nix besseres als ein Camper Van. Brauche ich aber etwas mehr Platz, dann habe ich mit einem Wohnmobil mehr Auswahl, mehr Grundrisse und mehr Möglichkeiten der Individualisierung. Und kompakt können WEINSBERG Wohnmobile tatsächlich auch. Ich sag nur [PEPPER]!

Danke für das Stichwort! Der [PEPPER] begeistert seit Jahren die Camping-Fans in Deutschland. Hast Du so eine Leidenschaft für ein spezifisches Modell schon mal erlebt?

Ich glaube tatsächlich, dass die [PEPPER]-Community in Deutschland ziemlich einzigartig ist. Da gibt es Facebook-Gruppen und Fantreffen, bei denen sich alles um den [PEPPER] dreht, das ist schon fantastisch. Wir selbst kriegen das auf Messen auch immer direkt mit: Der CaraCompact EDITION [PEPPER] ist eines der beliebtesten Modelle bei WEINSBERG und aktuell einer der meistverkauften Teilintegrierten Deutschlands – das zeigt sich auch in der Resonanz der Besucherinnen und Besucher. Anscheinend haben wir bei dem Modell sehr viel sehr richtig gemacht. (lacht)

Das scheint Euch wohl aber noch nicht genug gewesen zu sein. Mit den beiden neuen Modellen mit dem Stern geht der EDITION [PEPPER] jetzt in die nächste Runde. Wie seid Ihr auf die Idee für die beiden neuen Modelle gekommen?

Solche Entwicklungen sind ja immer ein längerer Prozess, da hat nicht irgendwer heute eine gute Idee und morgen steht ein neues Modell da. Schön wär’s, wenn das manchmal so einfach wäre. (lacht)

Beim [PEPPER] haben wir es mit einer etwas spezielleren Konstellation zu tun. Ursprünglich war er ein Sondermodell zum regulären CaraCompact. Aber schon recht bald haben wir verstanden, dass der [PEPPER] das Zeug zu nem eigenen Modell hat. Trotzdem gab es jahrelang nur zwei Grundrisse mit zwei Schlafplätzen. Die waren zwar extrem gut durchdacht und flexibel, aber von der Community kam immer wieder der Wunsch nach einer Option für 4 Personen. Das haben wir mit dem neuen CaraCompact Suite MB 640 MEG EDITION [PEPPER] jetzt umgesetzt. Hubbett heißt das Zauberwort!

Gleichzeitig können wir mit dem neuen Chassis weitere Vorteile realisieren: Wir bringen mehr Sicherheit, Komfort und Fahrspaß in die [PEPPER]-Klasse – und bleiben dabei als Preis-Leistungs-Sieger unter den Reisemobilen mit dem Stern den traditionellen [PEPPER]-Werten treu.

Für welche Nutzergruppe sind die beiden Modelle die jeweils optimalen Fahrzeuge?

Das können wir relativ klar definieren: Der CaraCompact Suite MB 640 MEG EDITION [PEPPER] ist mit seinem Hubbett und Platz für 4 Personen das optimale Fahrzeug für Familien oder alle, die gerne mal mit mehr Personen in den Urlaub fahren möchten, ohne auf kompakte Abmessungen zu verzichten.

Der CaraCompact MB 640 MEG EDITION [PEPPER] ist dagegen ein klassischer 2-Personen-Grundriss mit zwei Einzelbetten im Heck. Er ähnelt den Grundrissen aus dem bewährten [PEPPER]-Modell ohne Stern, hat allerdings ein paar entscheidende Vorteile was das Raumgefühl angeht. Als breitester Van seiner Klasse bietet er hier ein paar Zentimeter mehr, die gerade bei längeren Reisen den Unterschied ausmachen können. Das Verdanken wir dem neuen MB-Chassis, das etwas breiter ist als das konventionelle Ducato-Chassis.

Worin lagen die größten technischen Herausforderungen bei der Umsetzung der Modelle?

Die größte Herausforderung ist für uns immer, ein stimmiges Gesamtkonzept zu entwickeln, das unsere WEINSBERG-Philosophie transportiert – und beim [PEPPER] auch noch die zusätzlich hohen Erwartungen der Fans und KundInnen erfüllt. Das schlägt sich dann natürlich auch auf die technische Ebene durch. Den Ducato kennen wir ja in- und auswendig. Ein neues Chassis wie das von MB mussten wir erstmal verstehen und herausfinden, wie wir die neuen Abmessungen und Technologien bestmöglich in einem Fahrzeug umsetzen, das den Namen [PEPPER] verdient hat. Ohne dass ich da jetzt auf Details eingehe, kann ich nur sagen: Das ist ein kniffliger Prozess, der unglaublich viel Spaß macht – aber manchmal auch für einiges Kopfzerbrechen sorgen kann.

Auf welche Lösungen bei der Umsetzung der Modelle bist du besonders stolz?

Oh, da gibt es viele Kleinigkeiten. Spontan fällt mir etwa die Sitzgruppe ein, bei der wir zum ersten mal ein innovatives Sitzbankonzept umsetzen konnten – mit einer schräg gestellten Bank für einen leichteren Ein- oder Ausstieg. Auch das Hubbett im Suite ist eine einmalige Konstruktion, die wir auf solchen Abmessungen bisher nicht realisieren konnten.

Aber was den Stolz angeht: Ich muss ich zugeben, dass es schon ein ganz besonderes Gefühl ist, den Stern auf einem WEINSBERG zu sehen. Daran hab ich mich noch immer nicht gewöhnt – und ja, es macht schon was mit mir, den [PEPPER] so “wachsen” zu sehen. Vom Sondermodell zum Stern der Flotte – quasi im wahrsten Sinne. (lacht)

Denkst Du, der Stern ruft auch bei den KundInnen solche Emotionen hervor? Und welche Vorteile bietet das MB-Chassis für Nutzer?

Ja, ich denke schon, dass der Stern etwas ganz besonderes ist. Und das auch völlig zurecht: Es geht um Tradition, um Werte, um Qualität und um das Gefühl, nach den Sternen greifen zu können. Da passiert natürlich viel auf der emotionalen Ebene, das ist uns bewusst – aber die gehört auch dazu, wenn es um Reisen und Freiheit und schöne Momente geht. Wer fährt schon nicht gerne mit dem Stern in den Urlaub! (lacht)

Selbstverständlich verlassen wir uns aber längst nicht nur auf Emotionen. Es gibt auch einige ganz konkrete Vorteile, die das MB-Chassis bietet. Den Raumeindruck durch die größere Breite habe ich ja schon genannt. Aber gerade auch am Steuer macht sich der Stern sofort bemerkbar: Das Cockpit strahlt Premium-Qualität aus, das Fahrverhalten ist absolut souverän, der Motor durchzugsstark und die Technik mit all den Helfern und Assistenzsystemen vom Feinsten. Wer viel fährt, der wird diese Vorteile mit Sicherheit zu schätzen wissen.

Wie ist die Resonanz auf die beiden neuen Modelle – und vor allem auf den Stern?

Bisher habe ich nur viel Vorfreude und Begeisterung mitbekommen, von KundInnen, Fans und JournalistInnen. Vor allem mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis haben wir unter den Reisemobilen mit dem Stern ein echtes Ausrufezeichen gesetzt, das macht uns so schnell keiner nach. Und dann gibt es da noch die Stehhöhe, die in beiden neuen [PEPPER]-Modell äußerst komfortabel ausfällt. Neben der Fahrdynamik und der starken Ausstattung sind das zwei Punkte, die bisher besonders gelobt wurden.

Ich persönlich bin jetzt aber auch schon sehr gespannt, wann uns die ersten Praxiserfahrungen erreichen.

Apropos Praxiserfahrungen: Zum Abschluss des Interviews würden wir noch gerne wissen, welchen Geheimtipp Du als Experte für uns CamperInnen und Camper hast.

Einen Geheimtipp? Puh, da muss ich direkt überlegen. Ah ja, das ist jetzt vielleicht kein Tipp, aber definitiv etwas, was ich beim Campen extrem wichtig finde: Hinterlasse alles so, wie Du es selber vorfinden möchtest. Das klingt vielleicht banal, aber wenn jeder seinen Müll aufräumt, wenn jeder ein bisschen Rücksicht nimmt, auf die Natur und auf seine Mitmenschen, dann ist Camping genau die wundervolle Urlaubsform, die uns alle noch sehr lange Freude bereiten wird.

Danke für dieses schöne Schlusswort!