Die WEINSBERG Historie: Von den Anfängen bis zum Camper Van

11. Dezember 2022 – Aktuelles – 3 Min. Lesezeit

Fortschritt passiert nicht von alleine. Fortschritt braucht Menschen mit Leidenschaft, Menschen, die jeden Tag unermüdlich an einer Idee, einer Vision, einem Ziel arbeiten. Genau das machen wir bei WEINSBERG nun schon seit über 110 Jahren.

Ob in den Anfangsjahren als Pioniere im Automobilbau oder in der jüngsten Vergangenheit als Entwickler wegweisender Freizeitfahrzeuge: Wir glauben an unsere Ideen, an unsere Träume – und daran, Deinen Urlaub jeden Tag ein bisschen besser machen zu können. Deshalb möchten wir mit Dir einen Blick zurück in die bewegte Geschichte von WEINSBERG werfen, an die Anfänge unseres Traums vom mobilen Zuhause. Eine spannende Reise in die Vergangenheit in 3 lesenswerten Teilen!

Die WEINSBERG Historie im CaraBlog

Für Teil 1 unserer Zeitreise drehen wir die Uhren ganz weit zurück und kommen an im Jahr 1912. Camping und Caravaning sind für die Menschen noch exotische Fremdwörter. Viel spannender ist da schon alles, was sich um das Thema “Mobilität” dreht. Denn das Auto ist damals noch eine echte Sensation!

Gründung Karosseriewerke Weinsberg im Jahr 1912

1912: Die Karosseriewerke Weinsberg

Wer schon immer wissen wollte, woher WEINSBERG seinen Namen hat, der erhält jetzt die Antwort: Im idyllischen Örtchen Weinsberg, im Herzen Baden-Würtembergs, gründen die beiden Tüftler Gustav Alt und Wilhelm Schumacher ein Karosseriewerk. Der Ortsname ist von Anfang an Bestandteil des Firmennamens und bis heute Kern der Marke geblieben – auch wenn WEINSBERG mit Weinsberg nach vielen Umzügen mittlerweile nur noch die gemeinsame Erinnerung verbindet. Aber der Reihe nach!

Mit den Karosseriewerken war uns das Know-how rund um den Fahrzeugbau sprichwörtlich in die Wiege gelegt. Vom Krankenwagen bis zum Cabrio: Mehr als 50 Jahre lang werden in Weinsberg Karosserien und Fahrzeuge für die verschiedensten Marken und Einsatzzwecke gebaut.

Als dann in den 60er-Jahren das Wirtschaftswunder für Wohlstand und Aufbruchsstimmung in der Bevölkerung sorgt, ändert sich die Gefühlslage der Deutschen nachhaltig. Das Auto ist längst nicht mehr nur ein nützliches Fortbewegungsmittel, sondern auch Ausdruck von Freiheit und Selbstbestimmung. Das wirkt sich auch auf die Reisegewohnheiten aus: Individueller und mobiler soll der Urlaub werden. Werte, mit denen man sich in Weinsberg sofort identifizieren kann.

1969: WEINSBERG baut ersten Camper Van der Branche

1969: Der erste Camper Van

Die neue Urlaubsbegeisterung der Deutschen führt in den frühen Sechzigern zu einem ersten Caravaning-Boom. Wohnwagen sind ein Verkaufsschlager – und auch in Weinsberg kommt der Trend an. Mit den Erfahrungen aus fast 60 Jahren Karosseriebau und viel Mut und Leidenschaft arbeitet man aber an einer ganz neuen Idee: Ein Fahrzeug, das Auto und Wohnwagen in einem ist. Ein mobiles Zuhause, das autark und ohne Zugfahrzeug auskommt und Menschen dem Traum von Freiheit noch näher bringt.

Der erste Camper Van von WEINSBERG

1969 ist es dann endlich soweit: Mit einem ausgebauten Fiat 238 bringen die Karosseriewerke Weinsberg den ersten Camper Van überhaupt auf den Markt. Ein Fahrzeug, das leicht zu fahren und für kleine und große Reisen bestens ausgestattet ist. Kein schwerfälliger Anhänger, sondern ein dynamischer Begleiter mit viel Platz und einer vielseitigen Einrichtung. Diese Eigenschaften machen den ersten Camper Van zu einer Innovation, die Caravaning und die Reiselust der Deutschen für immer verändern wird. A star is born – und aus den Karosseriewerken wird nur ein Jahr später die neue, innovative Caravaning-Marke WEINSBERG.

WEINSBERG Kosmos | CmaperVan auf Fiat 238-Basis

1981: Der WEINSBERG Kosmos

Zehn Jahre lang begeistert WEINSBERG mit dem Camper Van auf Fiat 238-Basis. Und auch andere Hersteller springen auf den Trend des automobilen Reisens auf. Immer größere und aufwändigere Wohnmobile drängen auf den Markt. WEINSBERG aber bleibt sich und seiner Vision vom kompakten Reisen treu. Passend dazu bringt WEINSBERG 1981 den revolutionären Kosmos auf den Markt – den ersten Camper Van auf dem damals brandneuen Fiat Ducato-Chassis. Wie wegweisend dieses Fahrzeug für die ganze Branche ist, lässt sich auch 40 Jahre später noch schnell erkennen: Heute sind Camper Vans und Reisemobile auf Fiat Ducato-Basis zum absoluten Standard geworden.

Der WEINSBERG Kosmos - Interieur & Exterieur

Damals jedoch ist der Kosmos eine “kleine” Sensation: Durch seine kompakten Abmessungen, sein automotives Fahrverhalten und seinen gleichzeitig großzügigen, komfortablen Wohnraum wird er eines der Lieblingsmodelle für alle, die Europa mobil erleben wollen. Ein echter Branchenvorreiter!

1984: Der Holiday Prairie von WEINSBERG

1984: Der Holiday Prairie

War der Kosmos schon ein enorm kompakter Reisebegleiter, legt WEINSBERG im Jahre 1984 noch einen drauf: Mit dem Holiday Prairie kommt das erste Fahrzeug auf den Markt, das man heute unter dem Schlagwort „Urban Class“ einsortieren würde. In Zusammenarbeit mit Nissan, die mit dem Prairie damals einen extrem vielseitigen Kombi im Sortiment haben, entwickelt WEINSBERG ein Innenraumkonzept, das aus einem PKW ein Freizeitfahrzeug macht.

Zur Liegefläche umklappbare Sitze, getönte Scheiben, Stauschränke unter dem Dach und eine Küchengrundausstattung mit mobilem Gaskocher und Kühlschrank sorgen im Prairie für echtes „Holiday-Feeling“. Die flexiblen Möglichkeiten und der unauffällige Look des Prairie machen das Fahrzeug zum idealen Begleiter für alle, die spontane Kurztrips oder ein langes Wochenende unterwegs verbringen wollen. Gleichzeitig wird der Prairie auch ein Symbol für die Innovationsfreude und die Cleverness der WEINSBERG Ingenieure.

Die Marke „mit Profil“ gewinnt dadurch auch immer mehr an Profil. Ein Trend, der sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen und für frischen Wind in der Branche sorgen wird. Das ist aber Thema für Teil 2 unseres Blicks in die Vergangenheit. Wir freuen uns drauf!